Tagesschau: Das mühsame Experiment

Interessanter Artikel aus der iPhone App der Tagesschau:

Das mühsame Experiment

http://www.wdr.de/themen/politik/nrw05/einjahr_rotgruen/rotgruen.jhtml

Applikation der Tagesschau zum Download:
http://itunes.com/apps/tagesschau

Veröffentlicht unter Köln-Blog | Hinterlasse einen Kommentar

Cologne Offline City Map with POI

Schau mal was für eine tolle App Cologne Offline City Map with POI ich per AppTicker gefunden habe!

Veröffentlicht unter Köln-Blog | Hinterlasse einen Kommentar

A-Cappella Köln: Vokalgruppe Choirblax singt für einen guten Zweck – Köln-Blog

Und sie haben es wieder getan! Die Choirblax aus Köln singen überall!

Das Benefizkonzert der A-Cappella-Gruppe Choirblax brachte neue Fans und mehr Spenden hervor.

Da das A-Cappella-Quartett Choirblax aus Köln bereits bei vielen Wohltätigkeitsveranstaltungen aufgetreten ist, sagten sie auch diesem Film-Premieren-Event zu. Das Kino beim Filmclub 813 e.V. in der Hahnenstrasse ist gerammelt voll und die vier Sänger finden Platz neben einem der Hauptdarsteller. Die Cineasten dieser Filmklasse sind begeistert und applaudieren als der Abspann auf der Kinoleinwand läuft. Die lieb gewonnene Gewohnheit, sich nach der Vorführung im Foyer mit Darstellern und Filmgästen zu unterhalten findet auch nach dieser Filmpremiere statt. Die Choirblax stellen sich im Halbkreis auf und warten, bis die Gäste ihnen die volle Aufmerksamkeit schenken. Sodann erklingen ihre A-Cappella-Lieder. Bereits nach dem ersten Song, der Barbra Ann, überschlagen sich die Cineasten vor Begeisterung und können mit Zugaberufen kaum die nächsten Stücke abwarten. Dass einer der A-Cappella-Sänger auch einer der Hauptdarsteller des Films ist, sei hier nur am Rande erwähnt.

Weitere, sehr gut arrangierte Lieder folgen. Gespickt mit kurzen aber witzigen Einführungen zu den instrumentlosen Songs, steigt die Stimmung bei den Kinogästen und auch sichtlich bei den A-Cappella-Sängern. Trotz der vollen Hände des Publikums, schafft es es immer wieder, tosenden Beifall zu spenden. Grandios! Die Choirblax beenden ihren Überraschungsauftritt mit ihrem Rausschmeisser und bedanken sich bei allen Anwesenden, den Cineasten, den Mitarbeitern und vor allem bei den neu gewonnenen Fans. Denn echte A-Cappella-Fans sind sehr kritisch. Es ist eine Nischenmusik, die ihresgleichen sucht. Wie so oft, braucht die schönste und eingängigste Musik, die meiste Vorbereitungs- und Probenzeit. Und natürlich Musikalität und Talent. Doch davon ist bei den A-Cappella-Quartett mehr als genug vorhanden. Nach einem letzten Spendenaufruf an diesem Abend sagen die Choirblax tschö und machen sich auf den Weg. Die Menschen stehen im Foyer des Kinos in der Hahnenstrasse in Köln und winken bis der letzte A-Cappella-Barde nicht mehr zu sehen ist. Dem ein oder anderen Fan ist beim Abschied sogar eine kleine salzige Träne über die Wange gelaufen. Die schwarzen Herren verschwinden in die Nacht (http://suhling.co).

Veröffentlicht unter Köln-Blog | Hinterlasse einen Kommentar

Tanz in den Mai im TOP of Cologne – Köln-Blog

Tanz in den Mai  …

 

im TOP of Cologne. Wir laden recht herzlich am 30.04.2011 zum Tanz in den Mai in 150 Meter Höhe über Köln.

 

ALL-IN Party von 21.00Uhr bis 04.00Uhr All-In Getränke:

 

Mineralwasser, Cola, Limonade

Weißwein – Chardonnay Bichot Vin ‚de Pay,

Rotwein – Rossone, Negro Amaro & Malvasia Nero Salento

Prosecco – Brut Liga Frizzante Colli Trevigiani

Gaffel Kölsch vom Faß

Kaffee, Cappuccinom Espresso

 

Musik

 

Das Beste aus den 80’igern, 90’igern und von heute

DJ SKYLAB

 

für 49,- EUR / Karten nur im Vorverkauf bitte beachten Sie, dass nur ein begrenztes Kontingent zur Verfügung steht.

Zur Bestellung freuen wir uns gern über Antwort per Mail oder Ihren Anruf unter 0221-9771743 !

 

TOP OF COLOGNE, An der Schanz 2 (ColoniaHaus), 50735 Köln

 

Image001

Veröffentlicht unter Köln-Blog | Hinterlasse einen Kommentar

English Courses for Kids

Sponsored Post: Wieder spielend, tanzend oder Theater spielend eine Fremdsprache lernen? Ist möglich, viele Angebote sind im Internet vertreten, hier eine Auswahl:

 

Have you ever been at the store and heard a child speak two languages almost simultaneously? If you haven’t, it’s an amazing experience, often leaving everyone else in wondering how such a small kid can already speak two languages. Children whose parents don’t share the same native language have an opportunity to develop as a native speaker in two languages, and take a step up in the academic and professional world almost immediately. Why? They are exposed to the languages in their most natural setting, with a native speaker who from an early age encourages their language abilities. So what about the rest of the kids who don’t have this unique opportunity? Fortunately many companies like International Projects offer English courses for kids that allow kids to learn English in a native setting early on.

In today’s globalized world, where speaking two or three language is becoming a norm, it is really important for parents to consider the advantages they can provide their children with outside of the traditional school system. Enrolling kids in extra summer or holiday courses is the most accessible and enjoyable way to reach this goal. English courses for kids revolve around constant interaction and movement. Whether this is playing games, singing, dancing, or acting out a theater skit, kids and teens have an ability to learn English and learn it well. Kids and teens also have the added benefit of not having to deal with the anxiety of boosting their resume or putting dinner on the table after class.

So why not give them the opportunity to get an early start, do something fun, and experience a whole new landscape. Like adults, kids and teens learn best when they are immersed in a situation where speaking English is the norm. Courses in Great Britain offer that opportunity and enable kids to have fun, relax, and learn English at the same time. Plus they receive the added bonus of having native speakers as teachers.

So parents the next time you start worrying about your kid’s future, make those intimidating English classes in school a little easier, and give your kids the extra advantage and enroll them in an English course for kids.

See all Junior Summer Cources

Presscontact:

Ute Nanninga
IP International Projects GmbH
Martinistr. 60 D – 28195 Bremen Germany
Phone: ++49-421-79258-37
Fax: ++49-421-7925820
Email: ute@internationalprojects.com
www.internationalprojects.com

 

Veröffentlicht unter Köln, Köln-Blog, Sprachreisen | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Aberglaube im 21. Jahrhundert

Wir leben in der Zeit der weit entwickelten Technologie und unser Wissensstand wird immer besser. Vieles wurde schon entdeckt, untersucht und geklärt. Trotzdem könnten wir den Eindruck haben, dass viele Menschen immer noch einen großen Wert auf den Aberglauben legen.

Freitag der 13. gilt in der ganzen Welt als der schlimmste Tag im Kalender. Selbst die Zahl 13 schreckt Menschen immer noch sehr wirksam ab. In Frankreich ist es unglaublich schwierig ein Haus Nr. 13 zu finden, in vielen Hochhäusern fehlt der 13. Stock, in Hotels – Zimmer Nr. 13 und in Flugzeugen der Sitzplatz Nr.13.

Der gebrochene Spiegel ist auch weltweit bekannt. Er garantiert uns mindestens sieben Jahre Unglück. Worauf ist dies zurückzuführen? Vielleicht auf die Ängste unserer Vorfahren, die vor dem Spiegel stehend dachten, dass sie ihre Seele sehen. Das Zerbrechen des Spiegels bedeutete für sie das Zerschlagen des eigenen Geistes.

Ein anderes internationales Beispiel ist die dämonische schwarze Katze, die unsere Wege überquert, um uns Unglück zu bringen. Fast überall wird dieses Tier mit Hexen und bösen Kräften assoziiert.

In manchen europäischen Ländern (u.a. in Schweden und Polen) glaubt man, dass wenn man die Zigarette von einer Kerze anzündet, jemand sterben wird. Dem polnischen Aberglauben nach, soll das ein Matrose am Meer sein.

In Asien fällt der Zahlen-Aberglaube besonders auf. Die Chinesen haben Angst vor der Zahl 4. Sie soll alle Plagen der Welt bezeichnen, samt dem Abschied vom Leben. Dagegen ist die 8 sehr wertvoll. In Singapur wurde während einer Versteigerung ein Autonummernschild mit der Zahl 88 für über eine Million Dollar verkauft.

In einem sehr nahen Zusammenhang mit dem Aberglauben stehen auch verschiedene Glücksbringer in unterschiedlicher Form: Anhänger, Amulette, Figuren. Menschen kaufen sie für sich selbst oder als Geschenke für Freunde. Interessant ist dabei eine Sache: Wenn man die Menschen danach fragt, ob sie wirklich daran glauben, dass ihre Amulette Glück bringen, antworten sie meistens „nein“. Aber sie gestehen dabei auch, dass sie sich einen Gegenstand mit einer sehr ungünstigen Bedeutung nie kaufen würden. Wenn man das weiß, sollte man sich nicht wundern, wenn eine Jugendgruppe einen Souvenirladen im Ferienort besucht und alle Amulette mit „Liebe“, „Glück“, „Freundschaft“ und „Reichtum“ ausverkauft werden, aber die mit der „Fruchtbarkeit“ bleiben in den Regalen…

Veröffentlicht unter Köln-Blog | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Neues Future Bike mit Hilfsmotor: das M55 Beast – Fahrradblog

Mit diesem neuen Fahrrad, welches eher einer Studie ähnelt, soll mit persönlichem Antrieb eine Geschwindigkeit von 65 km/h erreicht werden. Der Fahrradrahmen besteht aus Carbonfaser und Titan. Preis? – teuer!

Gesehen auf http://Gizmodo.de
Quelle: http://www.m55-bike.com

Bildschirmfoto_2010-11-26_um_2

Veröffentlicht unter Köln-Blog | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Konzert 8 | Donnerstag | 04.11.2010 Klassik – Jazz in Köln – Kölnblog

Kunstsalon Köln 2010

Mitten im Park von Michaelshoven steht die Erzengel-Michael-Kirche. Die 1964 eingeweihte Kirche hat viele Besonderheiten: angefangen beim steilen Schieferdach, über dem Kreuzgang, die herrlichen Glasfenster und die Christus-Ikone, bis hin zur Silbermann-Orgel. Der für Westdeutschland einzigartige Nachbau dieser Orgel aus dem 18. Jahrhundert wird nun Projektionsfläche für die bewegte Entwicklung des einstigen Kirchenmusikers und heutigen Jazz-Pianisten. Mit Unterstützung durch seine langjährigen Trio-Partner wird Johannes Schenk eine musikalische Zeitreise vom Barock bis zur Gegenwart und darüber hinaus unternehmen. Wer sich hierher auf den Weg macht, wird in vielerlei Hinsicht überrascht.

Johannes Schenk (Orgel)
Roland Höppner (Schlagzeug)
Volker Heinze (Kontrabass)

http://www.johannes-schenk.de

JOHANNES SCHENK TRIO
„VON BAROCK BIS JAZZ“
TERMIN: DONNERSTAG | 04.11.2010
19.30 UHR
KARTEN: 18/11 EURO (ZZGL. VVKG)
GASTGEBER: BIRGIT HEIDE | DR. STEFAN ZIEGLER
DIAKONIE MICHAELSHOVEN
ERZENGEL-MICHAEL-KIRCHE
ADRESSE: SÜRTHER STR. 169
KÖLN – SÜRTH

http://www.kunstsalon.de

 

Mail-anhang

 

Veröffentlicht unter Köln-Blog | Hinterlasse einen Kommentar

JOHANNES SCHENK & FRIENDS: „AS TIME GOES B.A.C.H.“

Bach aus dem Buena Vista Social Club – Vorstellung am 12.08.2010 im Theater im Bauturm in Köln

Johannesschenk

Nach einem grandiosen Projekt-Auftakt im Bach-Jahr 2000 mit der
Veröffentlichung ihrer CD „As time goes B.A.C.H.“ und zahlreichen 
Konzerten bei vielen großen Festivals im In- und Ausland geben 
Johannes Schenk & friends – feat. Oliver Leicht nun ein Konzert 
im Theater im Bauturm.

Zur Aufführung kommen neue Bearbeitungen Bachscher Werke, in 
denen musikalische Spontaneität und originale Notation gleichberechtigt
nebeneinander stehen. Komposition und Improvisation treten in einen
spannenden Dialog. 

Nicht das Verjazzen Bachscher Vorlagen, sondern die
Verbachung des Jazz prägen das Spiel des Ensembles um den Kölner 
Pianisten Johannes Schenk. Die Verwendung der Tonfolge b-a-c-h, 
die sich wie ein roter Faden durch die Bearbeitungen zieht, festigt den 
Bezug zu dem barocken Meister.

Die beiden Alben des Ensembles, welche unter Mitwirkung des 
Saxophonisten Charlie Mariano entstanden, regten die Rezensenten 
zu teils überschwänglichen Kritiken an.

Pressestimmen:
„…als ob Bach einer aus dem Buena Vista Social Club wäre“ 
Westfälischer Anzeiger 

„Schenk bricht […] Bachs straffe Strukturen auf und findet zu wilden Improvisationen, die dennoch den Geist des großen Tonmeisters atmen“ 
Die Woche 

„…verdient die ungeteilte Aufmerksamkeit sowohl der Jazz- als auch der Klassikanhänger“ 
Piano-News

Veröffentlicht unter Köln-Blog | Hinterlasse einen Kommentar